• Facebook
  • Instagram
  • Schwarz LinkedIn Icon

3 Dinge, die Sie bei der Wohnungsabgabe beachten sollten

Ein Umzug in eine neue Wohnung kann überaus stressig sein. Am liebsten würde man das Ganze so schnell wie möglich über die Bühne bringen und sich in den neuen vier Wänden einrichten. Trotz Umzugsstress sollten Sie allerdings die anstehende Wohnungsabgabe nicht vernachlässigen und sich frühzeitig damit beschäftigen. Die folgenden drei Dinge sollten Sie auf gar keinen Fall vergessen oder missachten:




1. Unterzeichnung des Wohnungsprotokolls

Bei der Wohnungsabgabe ist es nötig, ein Wohnungsprotokoll auszufüllen, in welchem alle Mängel und eventuelle Beschädigungen in der Wohnung festgehalten werden. Auch wird vom Vermieter bestimmt, welche dieser Mängel vom Mieter übernommen werden sollen. Hier ist es wichtig, dass Sie sich das Protokoll gründlich durchlesen, bevor Sie es unterzeichnen denn mit Ihrer Unterschrift sind Sie verpflichtet, alle ausgeschriebenen Mängel zu bezahlen. Informieren Sie sich im Vorfeld, für welche Schäden Sie als Mieter aufkommen müssen. Normale Abnutzungsschäden fallen beispielsweise nicht darunter.

Die Schlüsselübergabe sollten Sie sich in jedem Fall schriftlich bestätigen lassen!

2. Zeitpunkt der Wohnungsabgabe

Gesetzlich ist geregelt, dass eine Wohnung spätestens am letzten Tag der Gültigkeit des Mietvertrags abzugeben ist. Dennoch ist in vielen Mietverträgen festgehalten, dass eine Abgabe auch bis zum Folgetag um 12 Uhr geschehen kann. Sollte der Folgetag ein Sonn- oder Feiertag sein, verschiebt sich der Termin automatisch auf den nächsten Werktag. Am besten sind Sie beraten, wenn Sie mit Ihrem Vermieter rechtzeitig einen Termin für die Wohnungsübergabe festlegen. Vielleicht bietet sich Ihnen auch die Möglichkeit, die Wohnung schon ein paar Tage früher abzugeben.

3. Abnahmegarantie bei Reinigungsinstituten

Eine Wohnung muss immer gut gereinigt übergeben werden. Ob Sie das selbst übernehmen oder eine Reinigungsfirma beauftragen, ist dabei Ihnen überlassen. Diese Aufgabe abzugeben, erspart Ihnen natürlich einiges an Arbeit. Entscheiden Sie sich allerdings dafür, achten Sie unbedingt darauf, eine „Abnahmegarantie“ zu vereinbaren. Ist der Vermieter mit der Reinigung nicht einverstanden, ist die Reinigungsfirma verpflichtet, eine Gratis-Nachreinigung zu leisten.

Aber Achtung: Eine Nachreinigung muss in der Regel sofort erfolgen. Daher ist es ratsam, bei der Wohnungsabnahme einen Mitarbeiter der Reinigung dabei zu haben. Die Wohnungsabgabe wird in der Regel immer unterschätzt. Kümmern Sie sich daher frühzeitig um alle nötigen Vorkehrungen, damit Ihr Umzug in Ihr neues Heim reibungslos verläuft.


Wir hoffen, Ihnen mit diesem Beitrag ein bisschen geholfen zu haben. Sollten dennoch Unklarheiten entstehen, können Sie uns gerne kontaktieren.



54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen